Home arrow Stiftung König-Albert-Gymnasium

Home
Wir über uns
Aktuelles
König-Albert-Gymnasium 1880 bis 1947
König-Albert-Gymnasium 1991 bis 1998
Stiftung König-Albert-Gymnasium
Gästebuch
Kontakt
Jubiläum – Feierliche Preisverleihung zum 20. Schülerwettbewerb der Stiftung König-Albert-Gymnasium
Geschrieben von Martin Walter - Schriftführer   

Am Freitag, den 8. Juli 2022, um 16:00 Uhr, lädt die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig zum Abschluss ihres 20. Schülerwettbewerbes (Schuljahr 2021/2022) zur feierlichen Preisverleihung in den Musiksalon des Mendelssohn-Hauses , Goldschmidtstraße 12, 04103 Leipzig ein. Das Ensemble „VierTuos“ wird die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen waren alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 aus den Gymnasien im Zuständigkeitsbereich des Landesamtes für Schule und Bildung, Standort Leipzig, die ihre schriftlichen Arbeiten (Besondere Lernleistungen, Referate, Aufsätze, Projektarbeiten u. ä.) in den drei Kategorien Alte Sprachen, Geschichte sowie Philosophie/Religion/Ethik bis zum 31. März des Jahres zur Bewertung durch die Jury einreichen konnten. Allen Teilnehmern winken wie immer attraktive Geldpreise und Büchergutscheine.

Herzlich eingeladen zur Preisverleihung sind alle Wettbewerbsteilnehmer mit ihren Mentoren, Fachlehrern, Schulleitern und Angehörigen, die Vertreter des Landesamts für Schule und Bildung, alle Freunde und Förderer des König-Albert-Gymnasiums sowie die gesamte interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

 
Jubiläum – 20. Ausschreibung des Schülerpreises der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig
Geschrieben von Martin Walter - Schriftführer   
Die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig möchte auch in ihrem Jubiläumsjahr (dem zwanzigsten Jahr seit ihrer Gründung im Jahr 2002) wieder besondere Lernleistungen von Leipziger Gymnasiasten mit einem Schülerpreis auszeichnen. In den drei Kategorien Alte Sprachen, Geschichte sowie Philosophie/Religion/Ethik winken jeweils attraktive Geldpreise und Büchergutscheine.

Noch bis zum 31. März 2022 (Datum des Poststempels) können interessierte Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 mit Aufsätzen, Projektarbeiten oder besonderen Lernleistungen an dem Wettbewerb teilnehmen. Dazu müssen sie ihre schriftlichen Arbeiten (unter Beifügung einer elektronischen Version) an folgende Adresse senden:
Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig
Riesaer Straße 197
04319 Leipzig

Eine Jury bewertet die eingereichten Arbeiten und zeichnet im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die Gewinner und Gewinnerinnen noch vor den Sommerferien aus.

Die vollständigen Teilnahmevoraussetzungen des Schülerwettbewerbs der Stiftung im Schuljahr 2021/2022 sind im Vergleich zum Vorjahr im Wesentlichen unverändert geblieben und können im Einzelnen unter dem Menüpunkt Vergabekriterien angesehen und zum Download abgerufen werden.

Wir freuen uns immer über zahlreiche Einsendungen und bitten auch alle in den vorgenannten Bereichen tätigen Fachlehrerinnen und -lehrer aktiv nach vielversprechenden Wettbewerbsbeiträgen Ausschau zu halten.

Die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig ist eine selbstständige Stiftung der ehemaligen Schüler des König-Albert-Gymnasiums Leipzig, welche sich die Förderung der humanistischen gymnasialen Bildung in Leipzig und Umgebung sowie die Erhaltung der Traditionen des Gymnasiums zum Ziel gesetzt hat. Zu diesem Zweck lobt sie u. a. seit nunmehr zwanzig Jahren in jedem Schuljahr einen Preis für herausragende schulische Leistungen in den Fachgebieten Alte Sprachen, insbesondere Latein, Geschichte sowie Philosophie/Religion/Ethik aus.

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir gerne per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder telefonisch unter 0341/22373311 zur Verfügung!

P.S. Unter dem Menüpunkt Auszeichnungen finden sich Berichte und Fotos von den Preisverleihungen der letzten Ausschreibungen sowie die jeweils ausgezeichneten Arbeiten aus den vorherigen Ausschreibungen.

 
Abschluss des 19. Schülerwettbewerbs der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig
Geschrieben von Martin Walter - Schriftführer   

Zum zweiten Male war die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig in diesem Jahr leider pandemiebedingt gezwungen, auf die traditionelle feierliche Auszeichnungsfeier zum Abschluss des seit nunmehr fast 20 Jahren ausgetragenen Schülerwettbewerbs zu verzichten. Schon bald nach Einsendeschluss Ende März war Vorstand und Kuratorium klar, dass durch die Corona-Pandemie auch in diesem Jahr keine Feierstunde zum Schuljahresende erfolgen könnte. So entschied sich die Stiftung schweren Herzens ausnahmsweise eine Bekanntgabe der Preisträger per Brief, Internet und Pressemitteilung vorzunehmen. Auch wenn so der feierliche Höhepunkt des Schülerwettbewerbes in diesem Jahr erneut ausfiel, tat dies der herausragenden Qualität der eingereichten Arbeiten keinen Abbruch.

Die Entscheidungsfindung war für die Jury wiederum sehr schwierig. Auch wenn in diesem Jahr keine Arbeit in der Kategorie „Alte Sprachen“ eingereicht wurde, waren die Arbeiten in den Kategorien „Geschichte“ sowie „Philosophie/Religion/Ethik“ thematisch äußerst vielfältig und inhaltlich vielfach herausragend. Mit großem persönlichem Engagement und viel Fachwissen hatten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in verschiedenste Fachgebiete eingearbeitet und so u. a. Arbeiten zu Fragen des Umgangs mit Europas kolonialen Erbe am Beispiel der Benin-Bronzen, der regionalen Flüchtlingsgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg, der Palliativmedizin in Leipzig sowie zu ethischen Fragen von Keimbahneingriffen beim Menschen vorgelegt. So fiel es der Jury sehr schwer, die diesjährigen Preisträger zu bestimmen.

Der Schülerpreis der Stiftung im Schuljahr 2020/2021 im Fachbereich Geschichte geht in diesem Jahr an die Arbeit von Adrian Seiffert (Anton-Philipp-Reclam-Gymnasium Leipzig) mit dem Titel „Flucht und Vertreibung, Ankunft und Integration in Leipzig-Rückmarsdorf von 1945 bis in die 50er Jahre“ (PDF Download (1,93 MB)). Die Besondere Lernleistung beleuchtet ein bisher wenig beachtetes Kapitel der Regionalgeschichte anhand von beeindruckenden Zeitzeugeninterviews. Sie zeugt dabei nicht nur von einem außerordentlichen Engagement, sondern auch von hervorragendem Forschungsdesign und wissenschaftlichen Ausdrucksvermögen.

Im Fachbereich Philosophie/Religion/Ethik wurde Lisa Kristin Kröger (BIP Kreativitätsgymnasium) für ihre Arbeit „Ethische Betrachtung menschlicher Keimbahneingriffe mittels CRISPR/Cas9 an Keimzellen“ (PDF Download (901 KB)) ausgezeichnet. Diese überzeugte die Jury durch ihre intensive Beschäftigung mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen von Keimbahneingriffen beim Menschen sowie der präzisen Analyse der in diesem Zusammenhang maßgeblichen ethischen Fragestellungen anhand der gängigen Prinzipien und Theorien.

Die Stiftung dankt allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern nochmals herzlich für die eingesandten Arbeiten sowie deren Familien, Lehrerinnen, Lehrern und Fachbetreuerinnen und Betreuern für ihre Unterstützung!

Wir bitten insbesondere die Lehrerinnen und Lehrer bereits jetzt nach geeigneten Arbeiten für den kommenden Wettbewerb, der hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen stattfinden kann, Ausschau zu halten. Die Teilnahmevoraussetzungen des Schülerwettbewerbs der Stiftung für das Schuljahr 2021/2022 zum dann 20. Jubiläum des Wettbewerbes werden zu Schuljahresbeginn an die Schulen versendet und im Internet veröffentlicht.

Die prämierten Arbeiten stehen zur Ansicht bzw. zum Download als *.pdf-Dateien zur Verfügung. Sie benötigen für die Darstellung den Adobe Acrobat Reader, den Sie gegebenenfalls hier kostenlos herunterladen können. Unter dem Menüpunkt "Auszeichnungen" finden Sie ebenfalls die ausgezeichneten Arbeiten aus allen vorherigen Ausschreibungen.

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir gerne per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder telefonisch unter 0341/22373311 zur Verfügung.

 
Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig ehrt ihren Hauptstifter Dr. Hansjürgen Knoche
Geschrieben von Martin Walter - Schriftführer   

Die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig hat ihren Hauptstifter und langjährigen Kurator Dr. Hansjürgen Knoche im Juli 2019 zu ihrem Ehrenkurator ernannt. Zugleich übernahm sie eine ihm gewidmete Patenschaft für eine Stadt-Linde in der Parthenstraße, direkt am alten Standort des König-Albert-Gymnasiums.

Hansjürgen Knoche, Dr. jur. utr., geb. 21. 2. 1930 in Plauen (Vogtland) war Schüler des König-Albert-Gymnasiums Leipzig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft, Theologie und Philosophie in Leipzig und Freiburg i. Br. war er Ministerialdirigent und Präsident einer oberen Landesbehörde in Niedersachsen.

Im Jahr 2002 wurde die damals noch unselbstständige Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig auf Initiative Hansjürgen Knoches gegründet. Mit Hilfe seiner finanziellen sowie ideellen Unterstützung und seiner juristischen Vorarbeiten gelang es, die Stiftung aus der Taufe zu heben und so aktiv zur Förderung humanistischer Bildung in und um Leipzig beizutragen. Auch die spätere Umgestaltung in eine selbstständige Stiftung im Jahr 2015 wurde durch Hansjürgen Knoche angestoßen und wesentlich vorangetrieben.

Nunmehr hat sich Hansjürgen Knoche zum Ende des Jahres 2018 in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen. Aus diesem Anlass haben sich Vorstand und Kuratorium der Stiftung entschlossen, ihm als kleines bleibendes Zeichen des Danks und der Wertschätzung für die vielen Jahre seines ehrenamtlichen Engagements, die Patenschaft für eine Stadt-Linde am historischen Standort seines ehemaligen Gymnasiums zu widmen und ihm die Ehrenkuratorenwürde zu verleihen.

Hier finden sie einige ausgewählte Bilder:
(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.)

  
 
Feierliche Preisverleihung zum 17. Schülerwettbewerb der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig
Geschrieben von Martin Walter - Schriftführer   

Am 28. Juni 2019 verlieh die Stiftung „König-Albert-Gymnasium Leipzig“ zum 17. Male ihre Schülerpreise für herausragende schulische Leistungen im Sinne humanistischer gymnasialer Schulbildung im Musiksalon des Mendelssohn-Hauses Leipzig.

Ins Zentrum der Festrede stellte der Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung Hartmut Krüger die beiden König-Albert-Gymnasien der Stadt Leipzig, welche im Abstand von mehreren Jahrzehnten die Bildungs-, aber auch Wissenschafts- und Kulturlandschaft in Leipzig auf vielfältige Weise bereicherten. Im Rahmen der anschließenden Auswertung des Wettbewerbs lobte er die Schüler für ihre herausragenden Arbeiten, die nicht nur hohes Niveau schulischen und wissenschaftlichen Könnens zeigten, sondern sich auch interdisziplinär mit humanistischen Fragen beschäftigten.

Den Schülerpreis der Stiftung im Schuljahr 2018/2019 im Fachbereich Philosophie/Religion/Ethik teilen sich:

  • Eva Luise Schubert (BIP Kreativitätsgymnasium): Die Transparenz in Dave Eggers‘ Roman; „Der Circle“ und ihre Äquivalenzen in der Gegenwart“. Die Arbeit liefert eine ethische Analyse des Buchs mit Blick auf die Frage der Transparenz und gleicht hierzu die heute bestehenden technischen Möglichkeiten mit denen der literarischen Vorlage ab.
  • Duc Anh Nguyen (BIP Kreativitätsgymnasium): Eine empirische Untersuchung gesellschaftlicher Determinanten prosozialen Hilfeverhaltens: Leipzigs erste Lost-Letter-Studie“. Der Unterschiede in der Hilfsbereitschaft der Leipziger anhand der Bereitschaft untersucht „verlorene“ Briefe weiterzuleiten und dabei prüft, ob sich das Verhalten bei der der Verwendung ausländischer Namen ändert.

Den Schülerpreis im Fachbereich Alte Sprachen errang:

  • Lydia Maria Makrides (Thomasschule zu Leipzig): „Neopaganismus im heutigen Griechenland: Eine historisch-anthropologische Studie“. Die Schülerin analysiert das Wiederaufkommen paganer Religionsvorstellungen in Griechenland vor dem Hintergrund der Historie und weist mittels eines Videos anschaulich die wechselseitige Beeinflussung der verschiedenen Religionen nach.

Zum Abschluss dankte der Stiftungsvorstand Martin Walter den Teilnehmern nebst ihren Lehrern und Eltern für ihr Engagement und den Musikern von „Viertuos“ für die gelungene musikalische Ausgestaltung der Feier. Er ermutigte die Lehrer nach herausragenden Arbeiten für den kommenden Wettbewerb Ausschau zu halten. Die Teilnahmevoraussetzungen des Schülerwettbewerbs der Stiftung für das Schuljahr 2019/2020 werden zu Schuljahresbeginn an die Schulen versendet und im Internet veröffentlicht.

Unter dem Menüpunkt -> Auszeichnungen können Sie diesen Bericht, die prämierten Arbeiten sowie einige Bilder von der Preisverleihung finden sowie sich sämtliche ausgezeichneten Arbeiten (auch aus den vorherigen Ausschreibungen) ansehen. 

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir gerne per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder telefonisch unter 0341/22373311 zur Verfügung.
 
 
© 2022 Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.

Design by © 2004 mambosolutions.com